Verregneter Start in die Turnier-Saison

Heute morgen war es soweit. Unser erster Turnierstart 2017. Wer es noch nicht weiß… Frauli und ich trainieren fleißig Rally Obedience und seit 2 Jahren starten wir auch. Frauli ist ja immer mega aufgeregt und ich schaff es kaum, sie zu beruhigen. Aber irgendwie kriegen wir es immer hin. Es ging früh los, aber zum Glück starten wir nur auf Turnieren in relativer Nähe und müssen daher nicht immer so mega früh los. Frauli hat mir erzählt, dass sie mit Rocky manchmal um 6 Uhr morgens losfahren musste, weil sie so weit weg gestartet ist. Also ich bin ja froh, dass sie mir das nicht an tut. Wir mussten nur bis nach Löffingen fahren und das sind grade mal 50 km.

Anfahrt – es regnet

Im Auto war es kuschlig, weil Frauli mir noch extra meine Kuscheldecke dazugelegt hat. Frauli hat mich dann in meinem Kuschelnest gelassen und ist durch den strömenden Regen zur Meldestelle gesaust. Aber irgendwie blieb sie ziemlich lange weg… Ich hatte es aber weiterhin kuschelwarm und gemütlich. So soll es sein!

Gassi – es regnet

Irgendwann kam Frauli dann wieder und hat mich aus meinen Träumen gerissen. Sie meinte, dass wir jetzt eine schöne Gassirunde drehen. Ein Blick zeigte mir schon, das wird keine schöne Runde. Es hat geschüttet!! Naja, Frauli hatte gute Argumente (Käse in der Jackentasche) und so sind wir losgezogen. Wir beide waren dann nass bis auf die Haut und mein Fell hing in nassen Strähnen an mir runter. Frauli hat mich gründlich abgetrocknet, wieder ins Auto hopsen lassen und mir noch eine Kuscheldecke (die zweite) übergelegt. So hatte ich es richtig kuschlig und Frauli hat sich schnell umgezogen. Die nassen Sachen hat sie bei mir im Auto gelassen, dann ist sie zum Briefing gesaust.

Vorbereitung – es regnet

Nun ging es los. Frauli hat mich wieder geholt und wir sind – natürlich durch strömenden Regen – zum Startplatz gegangen. Das Turnier fand in einer Reithalle statt und in den Gängen vor den Pferdeboxen haben wir uns vorbereitet. Nachdem ich mich vergewissert hatte, dass keine Pferde rumlaufen, bin ich ziemlich neugierig rumgestiefelt und hab Frauli gezeigt, was ich alles kann. Sitz, Platz, Steh – alles auf Kommando richtig perfekt! Ich muss sagen, dass ich einfach richtig gut war. Als wir zum Start gegangen sind, kam noch die Halsbandkontrolle. Frauli war so nervös deshalb, aber ich hab das gar nicht mitbekommen, so schnell war es rum.

Sitz – Platz – Steh – Fuß

Also noch schnell den Reithallenboden aufwirbeln und mit Frauli spielen und schon ging es los. Perfektes Fuß! Ich kann das eben. Sitz, Platz, um Frauli herum, Frauli um mich herum… Steh. Was war das nochmal? Ich glaube, ich setz mich lieber. Frauli mit mir zurück und neuer Versuch. Steh… ich glaube, ich setze mich erstmal. Hmpf… Frauli ist dann weitergelaufen. Perfektes Fuß, Sitz, Platz, die 8 mit Ablenkung, kein Problem. Alles bis zum Tempo langsam war richtig super. Da hat Frauli das Schild überlaufen. Voll der Fehler und der ging total auf Frauli! Dann kam ein Steh. Steh? Äh… ich glaub, ich setz mich mal. Ah, okay, wir laufen weiter. War wohl richtig. Bis zum Schluss lief es wieder ganz großartig. Ich muss sagen, ich bin zufrieden! Frauli war auch ganz begeistert und stolz auf mich. Sie hat gemeint, dass ich superklasse war. Die Richterin meinte zwar, dass ich einige Abzüge fabriziert habe, weil ich hätte stehen und nicht sitzen sollen, aber ansonsten war ich richtig super!

Siegerehrung und Abflug

Für jeden Starter gab es eine wunderbare Hundewurst. Frauli hat sie mir gleich mal unter die Nase gehalten und ist dann mit mir zum Gassi an den Kirnbergsee gefahren. Wir haben Glück gehabt und es hat grade nicht geregnet. Also haben wir eine Runde gedreht. Drumrum sind wir allerdings nicht gelaufen, weil Frauli immer noch die Rüsselpest hat und etwas kurzatmig ist. Da ich mir das Geröchel immer nur eine gewisse Zeit anhören kann, habe ich mich breitschlagen lassen, nicht um den See zu laufen, sondern nur den Teil bis zum Steg und dann wieder zurück über die Wiesen. Das gefällt mir auch immer. Am Schluss musste ich leider an die Leine, weil da nämlich Nilgänse unterwegs sind. Frauli findet es doof, wenn ich denen nach flitze, deshalb leint sie mich immer schon frühzeitig an. Direkt im Anschluss sind wir heimgefahren und ich hab daheim gleich einen Ring von meiner tollen Gewinnwurst bekommen.

Flauschige Umpfötelung

Shiva Wuschelmädchen

P.S.: Da es vom heutigen Turnier keine Fotos gibt, lockere ich das ganze mal mit Fotos vom Training auf.

4 thoughts on “Verregneter Start in die Turnier-Saison

    1. Profilbild von ShivaWuschlShivaWuschl Post author

      Oh jaaaaa… dieses Steh ist ein verflucht schweres Kommando. Da hab ich immer die 50/50 Chance, dass es klappt. Egal, war trotzdem ein schönes Turnier und Shiva ist so locker und leicht gelaufen, dass ich das überhaupt nicht krumm nehme. Wir haben von so vielen Seiten Komplimente bekommen, wie entspannt Shiva war.

      Flauschige Grüße
      Sandra & Shiva

      Reply
  1. Claudia

    Hallo Shiva, na da bin ich doch voll neidisch wie toll Du das machst. Hoffentlich sieht das mein Frauli nicht sonst schleppt sie mich auch in so etwas. Und eins muss ich noch loswerden: Auf den Fotos neben deinem Frauli sieht man erst wie groß Du bist. Auf den sonstigen Fotos wirkst du kleiner. Hihihi…..Bist voll in meiner Größe – cool. Schönen Tag
    Wuff Lady in Black

    Reply
    1. Profilbild von ShivaWuschlShivaWuschl Post author

      Hallo Lady,
      jaaaaa, ich bin gaaaaaanz groß! Außerdem ist mein Frauli ziemlich klein. Voll der Zwuckel.

      Doch, du musst das mal deinem Frauli zeigen, das macht voll Spaß und es gibt superviele Leckerlies.

      Flauschige Umpfötelung
      Shiva Wuschelmädchen

      Reply

Einfach lostipseln... aber bitte lieb sein ;)