Urlaub, Turnier, Besuch, Chillen…

      1 Kommentar zu Urlaub, Turnier, Besuch, Chillen…

Alphabet6

Diese Woche hatte Frauli Urlaub. Urlaub ist bei uns ja nicht immer nur Wegfahren oder faul sein. Nein, wir haben auch richtig Programm. Frauli und ich sind natürlich jeden Tag unterwegs gewesen und haben schöne Ausflüge gemacht. Wir waren auf dem Klippeneck, auf dem Rußberg, sind Schwimmen gewesen und waren im Eschachtal wandern. Meistens sind wir alleine losgezogen, aber manchmal kamen Papaherrli und/oder Mamafrauli auch mit.

Alphabet8

Wochenende

Zum Wochenende waren Munin und seine Menschen noch da, außerdem kamen Nici und ihre Frau zu Besuch. Toll! Ich hab so richtig Spaß gehabt und am Samstag Abend konnte ich mich vor lauter Kraulern gar nicht retten.

Da ich ja seit geraumer Zeit Problemchen mit der Analdrüse habe und Frauli schon alles durchgetestet hatte, was ich haben könnte, hat sie nun kurzerhand ein Experiment gewagt. Sie hat ein Trockenfutter gekauft, von dem sie der Meinung ist, dass es gar nicht so schlecht ist und mir das gegeben. Ich habe zwei Tage konsequent gefastet und dann hab ich es mir eingedreht wie nüscht. Es schmeckt nämlich richtig gut. Der Erfolg bleibt noch etwas abzuwarten.

Alphabet

Montag

Der Montag zeigte sich erstmal in kleidsamem Grau. Es war warm, aber nicht heiß und so sind wir aufs Klippeneck gefahren. Frauli hatte meinen Krakenzergel dabei und ich hatte mächtig viel Spaß da oben. Hab ich euch schon gesagt, dass wir gerne aufs Klippeneck fahren? Aber bevor ich so richtig Party machen konnte, sind wir erst zum Tierarzt. *grusel* Ich hab ganz doll weinen müssen, weil die Tierärztin meinen Hintern schwer malträtiert hat. Meine Analdrüse war voll und entzündet. Nach einer Rundumspülung durfte ich flitzen – na und wie ich geflitzt bin!

Alphabet3

Dienstag

Makellos blau und warm zeigte sich nun der Dienstag. Frauli und ich haben uns gleich mal auf den Weg zum Rußberg gemacht und dort ein paar herrliche Stunden verbracht. Es war einfach wunderbar. Ich konnte rennen und toben und außer uns war keiner dort. Dann haben wir noch den Garten unsicher gemacht, bis Frauli und ich zum Frisör mussten. Also ich hatte einen Frisörtermin. Frauli meinte, das Fell muss weg und irgendwie hatte sie ja schon Recht. Es ist so angenehmer.

Alphabet10

Mittwoch

Am Mittwoch sind wir gleich ganz früh aufs Klippeneck, weil wir a) am Nachmittag verabredet waren und b) es heiß werden sollte. Übrigens kam das erste Mal mein Pferd mit. Das Pferd hat mir Frauli von den Windhundetagen mitgebracht und ich hab es fast den gesamten Spaziergang durch getragen. Sonst lass ich nach kurzer Zeit das Spielzeug liegen, aber nicht das Pferd. Das kam mit. Es braucht übrigens noch einen Namen… Wer weiß denn einen schönen?

Alphabet26

Donnerstag

Am Donnerstag morgen hatte Frauli ihren Frisörtermin und hat mich bei Mamafrauli und Papaherrli gelassen. Danach war es schon so heiß, dass man gar nicht mehr Gassigehen konnte. Also haben wir den  gesamten Nachmittag im Garten verchillt. Das ist halt total toll, wenn man so einen großen Garten sein Revier nennen kann. Kein anderer trampelt drin rum und ich bin total frei und ungebunden. Gassi sind wir dann erst ganz spät, als es kühler war.

Alphabet15

Freitag

Am Freitag stand das Rally Obedience Turnier auf dem Programm. Frauli und ich sind schon ganz früh nach Donaueschingen gefahren und haben einen schönen Platz im Schatten ergattert. Ich war zigmal schwimmen und hab spielen und viel viel Chillen dürfen, bis ich endlich dran war. Frauli hat in der Zwischenzeit Halsbänder geflochten. Sie kam nämlich auf den Geschmack für ein bestimmtes Muster und das musste doch geübt werden. *grins*

Halsbänder

Dann waren wir dran. Was soll ich sagen? Ich war natürlich wunderbar und Frauli so schrecklich nervös. Vorher haben wir uns noch das Gequatsche von so einem Angeber anhören müssen: „ich hab nur 1x trainiert und auf Anhieb 95 Punkte geschafft“. *seufz* Der kam direkt vor uns dran. Nachdem er zig Signalwiederholungen brauchte, war Fraulis Nervosität auf dem Höhepunkt. Der braucht da schon so viel, wie soll das dann bei uns werden? Trotz aller Zweifel und obwohl Frauli fast abgebrochen hätte, haben wir 80 Punkte bekommen. Frauli war überglücklich und megastolz auf mich. Ein bisschen nervös war ich ja auch, aber wir beide haben das toll gemeistert und wir können für unseren 2. Start in der Klasse 1 sehr zufrieden sein.

Vor dem Lauf

Vor dem Lauf

Überglücklich danach

Überglücklich danach

Samstag

Am Samstag hat mich Frauli bei Papaherrli gelassen. Sie ist wieder nach Donaueschingen, weil sie eben irgendwas machen musste. Ich hab mich nicht beschwert. Papaherrli war mit mir Gassi, er hat mit mir gespielt und jede Menge Blödsinn gemacht. Am Nachmittag war Frauli aber wieder da und wir haben einen wunderschönen Sommerabend im Garten und auf der Terrasse verbracht und sind erst rein, als es schon laaaange ganz dunkel war.

Siesta

Sonntag

Am Sonntag morgen ist Frauli mit mir ins Eschachtal gefahren und wir haben eine tolle Wanderung gemacht. Ich konnte Schwimmen, rennen, toben und wir waren mutterseelenallein dort. Wir hatten einen riesengroßen Spaß. Frauli hat sogar noch eine gute Tat vollbracht und 3 gestrandeten Campern kurz ihr geheiligtes Apfeltelefon für einen Anruf geliehen. Die 3 sahen erst so unglücklich aus. Ich hab ein Eichhörnchen gesehen, wollte grade durchstarten und bin auf Fraulis Ruf sofort zurückgekommen. Jaja, so bin ich. Seit wir zurück sind, wird der Garten ausgiebig getestet. Was soll ich sagen? Es liegt sich wunderbar hier. Jetzt weht auch ein toller angenehmer Wind und das macht den Tag gleich nochmal so schön.

eschachtal Eschachtal2

Morgen ist Fraulis letzter Urlaubstag.Ich bin gespannt, was wir da unternehmen.

Solomon Belly Bar

Es ist kein Ende in Sicht

Flauschige Umpfötelung

Shiva Wuschelmädchen

One thought on “Urlaub, Turnier, Besuch, Chillen…

  1. Pingback: Sommerpause irgendwie… – Shiva Wuschelmädchen

Einfach lostipseln... aber bitte lieb sein ;)