Suchspiele und Geocaching

      3 Kommentare zu Suchspiele und Geocaching

Da jetzt grade Ostern ist, finde ich, dass Suchspiele ganz großartig passen. Ihr kennt ja sicher alle die Geschichte von dem schusseligen Hasen, der seine Eier üüüüüberall liegen gelassen hat. Und die Menschen, die die Eier eigentlich haben wollten, müssen sie dann mühsam suchen. Daraus entwickelte sich dann diese Ostertradition, dass man Geschenke versteckt und diese gesucht werden müssen. Ihr glaubt gar nicht, wie sich die Menschen jedes Mal freuen, wenn sie fündig werden. Aber zuschauen könnt ihr da echt nicht. Ich halt mir da grundsätzlich die Pfoten auf die Augen, das ist ja nicht zum Aushalten, wie unbeholfen die Menschen immer an den Geschenken vorbeitappen. Die sollten mal ihre Nase einsetzen. Aber neeeeee, das wird einfach nix.

Suchspiel mit dem Schnüffelmemory

Frauli ist ja bekennender Glückshund-Fan. Ich übrigens auch. Ohne meine eDgars wäre ich nur ein halber Hund. Aber jetzt hat sich Sabrina was neues einfallen lassen. Ein tolles Schnüffelmemory. Frauli spielt das aber ein bisschen anders mit mir. Weil sie immer gerne unterwegs Suchspiele mit mir macht, aber keine Leckerchen im Gras verstecken will (Giftköder und solche Dinge), damit ich mir nicht angewöhne, leckere Dinge vom Boden zu fressen, hat sie nun das Schnüffelmemory als Suchapportel verwendet.

Sie befüllt die Säckchen mit Leckerchen und ich muss Abliegen und warten, während Frauli sie versteckt. Dann kommt sie zu mir zurück und schickt mich mit dem Kommando „Such“ und einer Richtungsanzeige los. Hab ich das Säckchen gefunden, bringe ich es zu Frauli zurück und sie gibt mir den Inhalt, steckt das Säckchen ein und schickt mich wieder los. Natürlich ist sowas mit Hilfsperson besonders gut. Neulich war nämlich Felix mit dabei. Der macht das auch so richtig klasse und eignet sich als Versteckmeister auch prima. Da hab ich meine Belohnung direkt von ihm bekommen. Aber ihr glaubt es nicht… nach 10 Säckchen war ich fertig, wie ein Schnitzel. Ich hätte über ein ebensolches laufen können und hätte es nicht gerochen.

Geocaching mit Papaherrli

In letzter Zeit waren Frauli und ich öfter Geocaching und ich habe so einige Caches gefunden, naja, Frauli hat auch welche gefunden. So ist es ja nicht. Aber meistens war ich schneller und bis Frauli es mal auf die Reihe gekriegt hat, hatte ich es schon zu ihr gebracht. Das findet sie aber nicht so toll. Sonst soll ich immer alles apportieren, aber die Caches darf ich nicht bringen. *seufz* Versteh einer die Menschen.

Aber sie schickt mich trotzdem gerne zum Suchen los. Ich kenn das schon. Dann muss ich den typischen Cacherhighways folgen. Meistens sind diese auch gut zu sehen, aber manchmal auch nicht. Dann ist meine gute Nase gefragt. Also pilgern wir die üblichen Routen ab und irgendwann schnüffel ich mich fest. Dann weiß Frauli, dass sie dort suchen muss. Wenn ich nicht anfange zu scharren oder etwas auf die Seite befördere, dann ist der Cache weiter oben und Frauli muss ihre wenig entwickelten Suchfähigkeiten aktivieren. Aber dann großartig eintragen als Cache gefunden. Ha! Ohne mich, wäre das niemals was geworden!

Gestern war Papaherrli mit uns unterwegs. Frauli hat zwar gewusst, dass der Cache da irgendwo sein muss, aber sie hatte wieder Tomaten auf den Augen. Ich wusste längst, wo der Cache liegt und habe dann Papaherrli hingezogen und er hat ihn dann Frauli gezeigt. Wenn sie mich nicht hätte! Zum Abschluss hat mir Papaherrli ungefähr achthundertmillionen Tannenzapfen geschmissen. Er kann einfach besser werfen, als Frauli. Die schmeißt entweder in den nächsten Baum, auf mich oder sich auf die Füße.

Flauschige Umpfötelung

Shiva Wuschelmädchen

3 thoughts on “Suchspiele und Geocaching

  1. Schätersky und Frauchen

    Liebe Shiva,
    Frauchen und ich finden mögen deinen Blog total gerne. Sie sagt sogar, wir beide seien uns etwas ähnlich (dabei bin ich überhaupt nicht wuschelig…)
    Suchspiele sind meine absolute Lieblingsbeschäftigung (neben Katzen-Anbellen). Zehn Durchgänge am Stück sind ja eine ganze Menge, nach so etwas bin ich auch immer total platt.
    Seidige Umpfötelung, Kalle

    Reply
  2. Profilbild von ShivaWuschlShivaWuschl Post author

    Hallo Kalle,
    das ist lieb, dass ihr mich so gerne lest. Auch unwuschelig können wir Seelenverwandte sein. Find ich schön, dass es noch so Hunde wie mich gibt.

    Extrawuschelige Umpfötelung
    Shiva Wuschelmädchen

    (irgendwie ging meine Antwort am Sonntag nicht raus…)

    Reply

Einfach lostipseln... aber bitte lieb sein ;)