Sommerurlaub 2016 (Teil 4)

      8 Kommentare zu Sommerurlaub 2016 (Teil 4)

Der Dienstag zeigte sich wieder mal in strahlendem Blau. Blauer Himmel, blaues Meer, blaues Halsband, blaue Hose… äh… zuviel blau? Da Frauli am Nachmittag mit Moe und Moes Frauli Nicole verabredet war, wollte sie keine so eine Megarunde drehen, damit ich nicht vor Müdigkeit überdreht bin. Andererseits musste ich schon ein bisschen müde sein, damit ich Moe nicht vor lauter Übermut auf den Keks gehe. Jaja, sie hat es nicht leicht und macht sich ständig Gedanken, wo sie sich keine machen müsste.

Jedenfalls hat sie mich eingetütet und wir wollten zu einem nahen See fahren. Da könnte ich schön im Wald und im Wasser rumsausen und wäre nicht so aufgekratzt. So der Plan. Kaum waren wir vorm Haus hat Frauli gesehen, warum die Möwen immer über dem Dachfenster sind. Dort war ein Nest und sie haben gebrütet. Frauli hat natürlich gleich Fotos von der Vogelfamilie gemacht. Hat man ja nicht jeden Tag. Also ich meine jetzt Möwen. Spatzen und Amseln brüten daheim unterm Dach. Leider leider war der Vermieter der Meinung, dass Möwen nicht auf seinem Hausdach zu brüten haben und hat das Nest während unserer Abwesenheit entfernt. Frauli war kreuzunglücklich. Wäre ich nur da gewesen. Ich hätte das verhindert!! 

Achso, wir sind also zu diesem See gefahren und Frauli hat gleich festgestellt, dass das nicht so einfach ist, wie bei uns. Der meiste Teil vom See war in Privatbesitz – doch echt!! – oder war so voller Schilf, dass ich nicht rangekommen bin. Ziemlich frustriert sind wir dann eine Waldrunde gelaufen, aber die wirklich gute Stimmung kam erst auf, als ich einen kleinen Bachlauf gefunden habe. Es geht doch nichts über ein bisschen plantschen *platsch*. Frauli war ein bisschen nicht so sehr amused über meine Wasserwahl und wollte mich da recht flott rauskomplimentieren, aber ich fand es schön.

Wir waren für den späteren Nachmittag verabredet und Frauli hatte sich vorgenommen, endlich mal ein Buch zu lesen. Ja, das hat sie gemacht… und so sehr gekichert, dass ich mir schon Sorgen gemacht habe, dass sie bald erstickt. Trotzdem hat sie immer weiter gelesen und bis auf ein paar besorge Blicke meinerseits gab es keine Unterbrechungen. Frauli hat geschmökert und gelacht und ich hab in der Sonne gechillt. Das ist das wahre Leben. Dann wurde Frauli plötzlich hektisch. Ich wurde kritisch beäugt. Mein Gesichtsgrill, die Leckerlitasche und der Clicker wurden parat gelegt. Oh? Sieht interessant aus…

Der Besuch bei Nicole und Moe

Oh Mann! War ich aufgeregt. Nicoles Blog verfolge ich schon lange. Sie hat immer umwerfende Ideen. Sie schreibt ganz wundervoll und es ist einfach alles stimmig. Da gibt es echt gar nichts zu bekritteln. Ich sollte DIE Nicole von Moe & Me kennenlernen. Was, wenn sie mich nicht leiden kann? Was, wenn Shiva sich total daneben benimmt und mich bis auf die Knochen blamiert? Was, wenn Shiva und Moe sich so richtig in die Wolle kriegen? Also den Maulkorb noch parat gelegt und schnell ein bisschen schön gefüttert. Naja, wird schon klappen. Mit dem Kopf voller katastrophaler Gedanken und einem flauen Gefühl im Magen, aber doch voller Vorfreude bin ich also gestartet. Wie immer zu spät, aber irgendwie schaff ich es immer einigermaßen rechtzeitig (geiler Start!).

Dienstag15

Moe würde am liebsten lospreschen und Nicole ist schon bereit für den nächsten Schuss

Nicole war total lieb und nett. Ausrüstung lag schon parat. Wir haben am Gartenzaun ein bisschen geschnackt, Moe hat mich begrüßt. Shiva hat ihn eifersüchtig aus dem Auto heraus beobachtet. Beide Wuffels wurden in ihre kleidsamen Maulkörbe gekleidet und los gings. Natürlich an den Strand. Sowas hab ich daheim ja nicht. Shiva konnte es gar nicht erwarten. Ein bisschen hat sie in Richtung Moe gebrummelt, er hat zurückgebrummelt. Weil beide Gesichtsbegrillt waren, konnte nichts passieren und wir waren einigermaßen entspannt. Nee, ich überhaupt nicht. Ich hab mich so gefreut, dass ich endlich Nicole und Moe persönlich kennenlerne, dass ich mindestens 20 cm größer war. Mein Mädchen hat mich nicht sofort blamiert und wir haben gleich viele Gemeinsamkeiten (Hunde) gehabt.

Am Strand hat Nicole die Kamera ausgepackt und ich hab mein Wuschelmädchen ein bisschen flitzen lassen. Bisher hat sie sich ordentlich benommen, also hab ich den Mauli abgenommen und sie ihren Safestick apportieren lassen. Tja, da dachte Moe wohl, dass er ja den gleichen hat und der ab sofort seiner ist. Ziemlich beeindruckt von Moes Größe hat Shiva kampflos den Rückzug angetreten. Schließlich hat sie mit ihren knapp 17 kg Moe überhaupt nichts entgegenzusetzen. Nachdem er mehrfach versucht hat den Maulkorb wenigstens soweit los zu werden, dass er den Stick holen konnte, hatte Nicole ihn doch wieder rausgerufen. Wir hätten uns im Sand wälzen können vor Lachen, weil er den Maulkorb nach oben gestülpt hatte und der Unterkiefer frei war. Sobald Moe aus dem Wasser war, ist Shiva sofort hin und hat ihren Stick geholt, recht arrogant guckend ist sie an Moe vorbeiflaniert. Also hab ich das Spiel beendet. Arroganz ist nicht, Fräuleinchen. 

Für ein kleines Gruppenfoto haben sich die beiden dann bereit erklärt, aber Abstand zwischen sich, als würden sie stinken. Shiva hat es auch nicht lange ausgehalten. Schisserhundle… 

Hey! Jetzt reicht’s aber! Läster nicht so über mich ab, Frauli! Grade eben hast du noch gesagt, dass ich mich lieb benommen habe. Gut, ein zwei Mal hab ich mich kurz mit Moe in der Wolle gehabt, aber er war auch echt gruselig groß. Dafür hat er mich auf dem Heimweg vor seinem Nachbarskumpel verteidigt. Mein Held!! Hätte ich gewusst, dass er so lieb ist, hätte ich ihm vorher nicht die Zähne gezeigt. Schade, dass er so weit weg wohnt. *seufz* Irgendwie schaff ich es immer, die nettesten Jungs anzuzicken. Ich sollte manchmal eher nachdenken, bevor ich sie anmecker. Zum Glück war Moe nicht nachtragend. Ich hab von seinem Frauli einen ganz tollen orangenen Vogel geschenkt bekommen, den ich sofort Moeme getauft habe. Schließlich habe ich ihn ja von Moe&Me.

Nach dem Strandbesuch hat sich Moe mit was zum Knabbern in sein Zimmer verkrümelt und ich hab den Garten erkundet. Und was er für einen tollen Garten hat!!! Zig 1000 Sitzgruppen, ein eigener Teich! Ihr müsst euch das mal vorstellen! Ein eigener Teich!!! Ich würde den ganzen Tag drin liegen. Da wohnen derzeit Frösche, aber mal gucken, wenn ich das in die Pfote nehmen würde, wären die sicher bald ausgezogen.  Anderseits… sie stören nicht wirklich. Mit der Zeit hab ich dann auch mit Nicole Freundschaft geschlossen. Sie ist echt lieb, wirft noch schlechter als Frauli und hat auch mit mir gezergelt. Ihren Freund hab ich kurz kennengelernt, aber bei Männern bin ich eher zurückhaltend oder ich verscheuch sie mit einem beherzten Knurren. Er war aber nicht nachtragend… glaub ich… hoff ich… und wenn doch… es tut mir leid, dass ich gezickt habe. Ich habe soooo sehr Angst vor Männern, dass ich mich am Liebsten immer in Luft auflösen würde. 

Frauli und Nicole haben ewig geschnackt und weil ich mit Moeme und meinem Stick spielen konnte, wurde mir die Zeit auch nicht lang. Ich hab nebenbei auch meinen Leckerliebeutel geleert, den Frauli extra für mich hingestellt hatte. Oder nicht? Naja, jedenfalls war er hinterher geleert. Irgendwann haben sich Frauli und Nicole voneinander verabschiedet. Mir kam es so vor, als fiele es Frauli sehr schwer. Sie hätte noch den ganzen Abend quatschen können, aber manchmal denkt sie auch an mich und ihre Erziehung. Irgendwann ist Schluss und man verabschiedet sich, wenn es am Schönsten ist und nicht, wenn man keine Ahnung mehr hat, was man noch quatschen soll… So isse halt.

Dienstag8

Kaum zurück im Ferienhaus hab ich erstmal ausgiebig schlafen müssen. Schließlich strengt so ein Besuch und so viele Eindrücke ja an. Also hab ich mich in mein Bett verkrümelt und wurde nur ganz kurz zum Abendessen gesehen. Dann war es mir egal, was Frauli noch auf dem Zettel hatte. Ich war einfach nur müde und beeindruckt von den Erlebnissen des Tages.

Flauschige Umpfötelung

Shiva Wuschelmädchen & Sandra

8 thoughts on “Sommerurlaub 2016 (Teil 4)

  1. Pingback: Besuch vom Wuschelmädchen | Hundeblog Moe and Me

  2. moe8me

    Ich lach mich ömmelig. Es war so herrlich mit euch Zweien und ich würde mich unheimlich freuen, wenn wir uns noch mal sehen. Und ihr dürft uns gerne die Berge zeigen! Wir hier mit unseren Hügeln, wir kennen ja nichts! 🙂

    Liebe Grüße
    Nicole

    Reply
    1. Profilbild von ShivaWuschlShivaWuschl Post author

      Das würden wir gerne machen. Wir haben zwar auch Seen, aber vor allem haben wir Aussicht. Und jede Menge Wald. 😉 Und es geht ständig rauf oder runter.

      Liebe Grüße
      Sandra & Shiva

      Reply
  3. Andrea

    Cool Mensch, dass Ihr Euch so gut verstanden habt. Und Moeme ist ja der Kreischer, da lach ich mich ömmelig…

    LG Andrea mit Linda

    Reply
  4. Victoria und Timmy

    Ach das ist ja schön, dass ihr euch getroffen habt und es euch so gut gefallen hat 🙂
    Ihr hattet scheinbar echt einen ganz tollen Urlaub! Schade, dass Urlaube eigentlich immer viel zu schnell vorbei sind.

    Liebe Grüße von uns

    Reply
  5. Pingback: Sommerurlaub 2016 (Teil 7) – Shiva Wuschelmädchen

  6. Pingback: Das wuschelige Alphabet (K – M) – Shiva Wuschelmädchen

Einfach lostipseln... aber bitte lieb sein ;)