Silvester – Party oder Horror

      Keine Kommentare zu Silvester – Party oder Horror

Klippeneck22

Silvester – Schreckgespenst oder doch nicht so schlimm?

Ich hab es ja schon mehrfach erwähnt, dass ich in manchen Fällen nicht die Mutigste bin oder vielleicht sogar ein bisschen ängstlich. Aber ich hab ja mein Frauli, dass mich beschützt. Klappt soweit auch ganz gut. Silvester waren wir bei Fraulis Bruder und den Kindern. Was soll ich sagen? Es war super! Ich hab beim Raclette genascht, ich hab mit den Kindern gespielt und ich wurde geknuddelt und verwöhnt. Wir haben sogar da übernachtet und ich fand es klasse! Zusammen gab es eine Matschegassirunde und hinterher musste ich baden – leider…

Schaf9

Feuerwerk und Globuli

Ich hab zwar gehört, dass ein Feuerwerk war, aber ich war sooooo beschäftigt mit meinem Kauknochen, dass ich davon gar nichts mitbekommen habe. Frauli hatte mich auch gut vorbereitet. Sie hat mir Globuli (diese leckeren Kügelchen) gegeben und das nicht zu knapp. Also war ich echt gechillt drauf *peacezeichenmach*. Aaaaber die Tage davor war ganz schön was los. Immer wieder hat es geknallt, gekreischt, gekracht. Frauli hatte mich schon seit Weihnachten nur noch an der Schleppleine. Dabei hör ich so gut. Wenn sie pfeift, komm ich sofort angeflitzt. Aber sie hatte Angst, dass ich mich erschrecke und weglaufe. Tsss… ich doch nicht.

Panik – Angst – Wegrennen – Sicherheit

Aber nicht jeder Hund hat so ein übervorsichtiges Frauli. Mein Frauli ist ganz unglücklich, wieviele Hunde vor, an und nach Silvester weggelaufen sind. Natürlich kann sich ein erschreckter Hund auch befreien – egal, ob Halsband oder Geschirr oder einfach Leine aus der Hand gerissen. Wie schnell hätte unsereiner verschwinden können? Ich war mit Marke am Halsband und Marke am Geschirr versorgt. Das Halsband hab ich ständig getragen, solange die „gefährliche“ Zeit angedauert hat – ich hab sicher ewig nen Fellschaden deshalb. Aber ich schweife wieder ab. Wenn ich jetzt hier am Fenster stehe und rausgucke, dann muss ich an die vielen Hunde denken, die in Panik fortgelaufen sind und nach ihrem Zuhause suchen. Ich hoffe so sehr, dass sie alle wieder den Weg zurück finden.

Aber nicht nur ein gut gesicherter Hund kann in Panik weglaufen. Frauli hat am Tag vor Silvester einen Mann getroffen, der hatte einen Hund dabei – übrigens hat der Hund fast genauso ausgesehen wie ich, nur hatte er eine rote Rentiernase. Halt, ich schweife schon wieder ab. Der Hund stammt aus Spanien, wir waren im Wald unterwegs und immer wieder hat es schon geknallt. Ich war an der Schleppleine und der Zwilling von mir lief ohne Leine. Er ist zwar relativ schnell auf Ruf gekommen, aber im Gespräch hat Frauli erfahren, dass der Rudolphnasenhund erst vor 5 Wochen aus Spanien gekommen ist. Frauli hat versucht dem Mann ins Gewissen zu reden, dass er Rudolph anleint, damit er nicht in Panik wegläuft, wenn es knallt. Aber ich glaube nicht, dass Rudolphs Herrchen es beherzigt hat. Hoffentlich ist er noch daheim…

Flauschige Umpfötelung

Shiva Wuschelmädchen

Küsschen

Einfach lostipseln... aber bitte lieb sein ;)