Rituale, Marotten, zauberhafte Eigenheiten…

Habt ihr eigentlich auch Rituale? Also nicht nur so lästige, wie vor dem vollen Napf noch eine Unterordnungsstunde abzusolvieren, sondern auch richtig schöne?

Morgenritual

Dieses Ritual hat Frauli schon bei meinen 10 Fragen zum Liebster Award beschrieben. Aber hier nochmal aus meiner Sicht.

Ich liiiiiiebe unser Morgenritual. Es ist auch ein etwas längeres Procedere. Da Frauli ja nicht aus dem Bett kommt, unterstütze ich sie dabei. Also, wenn der Wecker klingelt, dann komm ich zum Kuscheln zu ihr ins Bett. Beim zweiten Klingeln wird sie dann zappelig und ich warte auf der Couch, bis sie endlich aufsteht. Das dauert immer mal ne ganze Weile bis sie es auf die Reihe kriegt, ihren Körper zu starten und endlich in die Senkrechte zu kommen. Sobald sie es geschafft hat, gehen wir gemeinsam ins Bad, ich begleite sie halt, weil sie sonst so alleine ist. Frauli braucht etwas länger für den Restaurierungsvorgang und ich bekomme solange einen Snack. Fürs Knabbern leg ich mich auf Fraulis Fuß und warte bis sie fertig ist.

Dann gehen wir immer viel zu kurz in den Garten und ich erledige meine persönlichen Geschäfte. Während Frauli mein Frühstück vorbereitet und ihr Essen einpackt, gehe ich ins Bad und hole ihren Schlafanzug. Frauli behauptet, dass ich das so ganz geschäftig machen würde und mich so wichtig nehmen…. soll ich euch die Wahrheit sagen? Ich liebe den Duft von ihrem Schlafanzug, der riecht noch richtig gemütlich. So nach Frauli und Ruhe und Entspannung… Wenn sie zur Arbeit geht, dann vermisse ich sie und ich kann mich so richtig in den Duft von ihr einhüllen und fühle mich wohl und gut aufgehoben.

Gassiritual

Ich habe verschiedene Gassirituale. Mit Papaherrli sieht es so aus, dass ich in Mülleimernähe mein großes Geschäft erledige und dann die 30 min bis zur großen Wiese brav an der Leine laufe. Sobald wir die Wiese erreicht haben, darf ich nämlich frei flitzen und buddeln, schnüffeln und vor allem Tannenzapfen nachjagen. Sobald Papaherrli der Arm abfällt und ich so richtig erledigt bin, gehen wir wieder zurück. Ich finde das großartig!

Mit Frauli sieht es anders aus. Da haben wir kein spezielles Ritual. Sie lässt sich immer was anderes einfallen. Mal gehen wir auf Leckerliesuche, mal darf ich Tannenzapfen oder Spielies jagen, mal machen wir DogDance oder TrickDogging und ich darf viel viel offline laufen und schüffeln, rennen, toben, wälzen, buddeln. Das einzige, was immer gleich ist, ist das Aussteigen aus dem Auto. Ich muss aufs Okay warten. Wenn sie nichts sagt, muss ich in der Box warten, bis sie mich aussteigen lässt. Das kann manchmal ganz schön lang dauern. *soifz*

Alltägliche Rituale

Es sind über den Tag verteilt viele nette Kleinigkeiten, die genau gleich ablaufen und doch kleine Rituale sind. Wenn Frauli und ich am Wochenende und im Urlaub ausschlafen können, dann setzen wir uns nach einer kleinen Gartenrunde im Schlafanzug an den Frühstückstisch und ich bekomme immer ein kleines Stück Schinken ab. Natürlich ist es immer zu klein, aber ich bekomme eins. Wenn Frauli mein Gemüse und Obst fürs Futter häckselt, futtert sie immer fast die Hälfte auf und ich bekomme auch immer mal was ab. Wenn Frauli Kekse für mich backt, dann bekomme ich immer einen kleinen Vorschmecker und darf den Mixer und den Löffel ablecken.

Habt ihr auch kleine Rituale?

Flauschige Umpfötelung

Shiva Wuschelmädchen

Einfach lostipseln... aber bitte lieb sein ;)