miDoggy Parade: zweckentfremdet

      4 Kommentare zu miDoggy Parade: zweckentfremdet

Die miDoggy Parade trägt das Thema zweckentfremdet. Es gibt viele Arten der Zweckentfremdung. Hier war nun aber gemeint für den Hund zweckentfremdet. Hmmmm…

Ich hab ewig überlegt und erst durch … nicht noch ein Hundeblog kam die Erleuchtung. Leidenschaftlich gerne gehe ich in Möbelhäuser und kaufe die günstigen und drolligen Plüschtiere. Klar wird mal ein Auge rausoperiert, aber oft sind die Spielsachen für Babys gedacht und daher *tadaaa* keine Megaglubscher, die gleich kaputt gehen. Nööö, Hundetier kann sich toll dran austoben und die Dinger halten echt viel aus.

Wir hätten als Favoriten das Krokodil von Avanti. Es heißt Slim und liegt den ganzen Tag faul in der Landschaft rum, bis ich eben etwas körperliche Ertüchtigung brauche, dann fliegt er mal galant durch die Gegend und rockt mit mir den Raum. Er ist aber auch zum Draufliegen perfekt geeignet. Meistens liegt nur der Kopf drauf, aber manchmal leg ich mich auch komplett auf ihn drauf. Ich finde ihn ganz toll!

Von einer Weile hat mir Frauli den blauen Bär aus dem Mömax mitgebracht. Für ihn suchen wir noch einen Namen. Bisher wird er nur als Kopfkissen missbraucht, da ich Slim nicht verärgern will. Er ist ähnlich groß und noch viel viel weicher (sorry, Slim, ist so). Also zum Kuscheln ist er grade zu wie gemacht. Frauli muss ihn so manches mal rausrücken, weil sie ihn auch als Kopfkissen benutzt und er schließlich mir gehört.

Den Brokkoli hab ich mal von einer von Fraulis Agi-Leuten geschenkt bekommen. Er stammt aus IKEA-Land und lässt sich wunderbar schütteln und schleudern. Aber oft, kuschel ich auch nur mit ihm. Er hat leider keine Arme und Beine mehr, die sind plötzlich abgefallen. Ich hatte damit überhaupt nichts zu tun *unschuldsblick*

Frauli ist aber auch ne Zweckentfremderin. Da hat sie bei Glückshund Futterbeutel und Rucksäcke bestellt und verwendet das als Tasche für sich und den Futterbeutel als Täschchen für ihren Frauenkram. Unmöglich! Da gehören Leckerlies rein! Ich bin immer noch ganz empört. Aber von schlechtem Gewissen, keine Spur! Nicht ein bisschen. Nöööö! Hat gemeint, dass sie noch mehr bestellen möchte. Pfff… Frechheit!

Sie hat mir aber auch noch andere Sachen gemopst und zweckentfremdet. Stellt euch mal vor, bei einer Geocaching-Tour war der Cache in 3 Meter Höhe in einem Baum. Gefunden hatte sie ihn schon, nur wie hinkommen? Frauli ist nicht grade arg groß und ihre Sportlichkeit hat auch schon bessere Zeiten gesehen. Da nimmt sie einfach meine Hundeleine und benutzt sie als Kletterseil. Ratzfatz war Frauli den Baum rauf. Das lag natürlich nur ein meiner supertollen Leine. Cache gehoben *check*

Vor zwei Weihnachten hat Frauli Papaherrli zwei wunderschöne Nachbildungen  von mir und Munin geschenkt. Diese stehen entweder vor der Haustür oder im Treppenhaus und begrüßen Besucher gleich mal. Die werden ganz oft von Frauli missbraucht. Mal als Garderobe für meine Leinen und Halsbänder oder die Hundemäntel. Aber in der Weihnachtszeit wurden sie auch schon mit Mütze und Geweih dekoriert.

Flauschige Umpfötelung

Shiva Wuschelmädchen

4 thoughts on “miDoggy Parade: zweckentfremdet

  1. Claudia

    Hi, voll süß mit den Kuscheltieren. Frauli schäm dich das du den Futterbeutel als Kosmetiktasche verwendest … hihi…grins…schönen Tag. Lg Claudia und Lady

    Reply

Einfach lostipseln... aber bitte lieb sein ;)