Malheurchen mit dem Öhrchen

      3 Kommentare zu Malheurchen mit dem Öhrchen

Garten3

Ja, auch mit so entzückenden Ohren kann man mal ein Malheur haben. Ohne eitel klingen zu wollen, werden meine Ohren öfter gelobt. Ich selber finde sie auch ganz schick, aber leider wollen sie immer alle anfassen und das lass ich eigentlich nur von Frauli und Papaherrli zu. Okay, Annika, Fraulis Nichte, darf auch meine Ohren anfassen, aber sonst sind sie mein Privateigentum und wollen das auch bleiben. Aber zurück zum Kernproblem. Diese großen Ohren eignen sich hervorragend als Schmutzfänger und man kann perfekt damit im Dornengestrüpp hängen bleiben. *seufz*

See

 

Der Fehltritt

Es fing alles an einem Samstag wie jedem anderen an. Frauli hat vor dem Training noch eine Runde mit mir am Fluss gedreht und weil es warm war und die Sonne schien…

10 Grad sind nicht warm, mein Schatz!

Jedenfalls wollte ich meine Pfötchen in der Breg kühlen und da hab ich ihn gesehen! Einen wundervollen Stock, fast in meiner Reichweite. Er hing am Ufergras fest und bettelte förmlich danach, von mir gerettet zu werden. Ich hab mich ein bisschen gestreckt und noch ein bisschen den Hals lang gemacht und *platsch* lag ich im Wasser. Kopf unter Wasser mag ich gar nicht. Der dusslige Stock war mir egal. Das Wasser war eiskalt und ich bin gleich aus dem Bach geschossen. Und Frauli? Was macht die dusslige Kuh? Sie lacht sich halbtot. *beleidigtpfotenverschränk*

See18

Das Trocknungsprogramm

Wie bereits erwähnt, war es nicht sonderlich warm und das Wasser eiskalt.

Naja, es ist halt Schmelzwasser aus dem Schwarzwald… hattest du nicht erst gesagt, dass es warm ist?

Jedenfalls hab ich mich im sandigen Boden gewälzt und meinen Kopf richtig tief reingebohrt. Ich hatte Wasser in den Ohren. Also hab ich mich geschüttelt und weitergebohrt und geschüttelt und gerubbelt und geschüttelt. Aber es wurde nicht wesentlich besser. Das Wasser im Ohr blieb. Frauli hat mich dann abgetrocknet und erstmal windgeschützt im Auto geparkt. Damit es auf keinen Fall zieht oder kalt wird, hat sie mich warm eingepackt und eine Decke vor den unteren Teil der Box gehängt, aber den Kofferraum mit Sperrriegel geschlossen. Aber irgendwie hat es wohl doch gezogen.

Herbstspaß7

Meine armen Ohren

Es ging erst ein paar Tage später los. Erst war es nur ein ziehen und ich hab meinen Kopf geschüttelt, aber dann hat es angefangen weh zu tun. Frauli ist das gleich aufgefallen, weil ich nämlich meinen Kopf immer seitlich gehalten habe. Außerdem hab ich meine Öhrchen nicht mehr richtig aufgestellt. Das eine hab ich immer seitlich gedreht. So kann nämlich kein Wind rein. Frauli ist dann mit mir zum Tierarzt und jetzt bekomme ich  immer morgens und abends so ein komisches Gel ins Ohr. Es ist aber schon besser geworden. Ich hoffe, dass es zum Wochenende wieder ganz gut ist. Sonst darf ich nämlich nicht ins Training. Das würde ich total doof finden.

Flauschige Umpfötelung

Shiva Wuschelmädchen

3 thoughts on “Malheurchen mit dem Öhrchen

  1. Nicole & Moe

    Oh je, das ist ja mega fies! Zum Glück hatten wir noch nie was mit den Ohren. Naja, zumindest keine Krankheit. 😉

    Gute Besserung, liebes Shiva-Mädchen und Schlabberbussi von Moe,
    Nicole

    Reply

Einfach lostipseln... aber bitte lieb sein ;)