Liebster Award 2

      4 Kommentare zu Liebster Award 2

 

Ich wurde gleich doppelt nominiert und zwar von Sabrina und Queen von Dietutnichts und von Linda und Panda von Ein Hund namens Panda. Also hab ich mein Frauli vom Sofa gezerrt und ihr meine Antworten diktiert.

Um was geht es eigentlich?

Aber nun erstmal zwei, drei Worte zum Liebsten Award.  Der Liebste Award wurde von Weiß-ich-leider-nicht ins Leben gerufen und er ist so was wie ein Blogbällchen. Was ein Blogbällchen ist? Das wird von Blog zu Blog weitergegeben, so berichtet jeder mal aus seiner Sicht über etwas und dieser Liebste Award ist eben die perfekte Gelegenheit mal was über sich und seinen Blog zu schreiben und anderen die Möglichkeit zu geben, eben dasselbe zu tun. So, nun zu unseren Fragen und Antworten.

 

Queen fragt, wir antworten

Was war der entschei­dende Moment, in dem du dich für einen Blog entsch­ieden hast?

Hmmm…. Schwierig. Frauli hat immer schon gerne geschrieben und kurze Geschichten über mich in Fetzbook veröffentlich, aber das war  – fand sie – so unpersönlich. Sie wollte was eigenes und so … tadaaaa… unser Blog. 

Wie Shiva schon sagt. Ich schreibe leidenschaftlich gern und hab auch schon ein Autorenstudium begonnen, dies musste ich leider aus finanziellen Gründen abbrechen. Aber die Leidenschaft blieb. Nachdem ich einige Blogs im Internet gelesen habe, kam ich auf den Gedanken, das wäre genau das richtige für mich. Tja, und so haben wir losgelegt. Früher hatte ich eine Homepage und jetzt eben einen Blog. 

Gab es Momente, in denen du deinen Blog schließen wolltest?

Nein, niemals.

Nein, niemals.

Wo soll die Reise mit deinem Blog hingehen?

Weiß nicht. Wir lassen es mal auf uns zukommen. Bisher sind wir eh strukturlos und lassen uns einfach treiben. Wenn uns was gefällt, dann wird drüber geschrieben. 

Ich verfolge keinen konkreten Plan. Ich möchte einfach nur einen Einblick ins Leben des Wuschelmädchens geben. Klar, manchmal greif ich auch ein aktuelles Thema auf, aber ansonsten, soll der Blog einfach nur Spaß machen. 

Beschreibe dich in drei Worten.

Überraschend, flauschig, frech

Dem habe ich nichts hinzuzufügen… wobei… unberechenbar, wuschelig, saufrech trifft es eher

Stell dir vor, eine Fee taucht auf und du hast 3 Wün­sche frei. Für welche Wün­sche würdest du dich entscheiden?

Mein Frauli immer bei mir zu haben. Immer Ball spielen dürfen, wenn ich mag. Dass sich alle Hunde und Menschen auf der Welt verstehen und vertragen.

Shiva hat so süße und bescheidene Wünsche… Ich würde mir wünschen, dass ich noch einmal 16 Jahre alt wäre und dann könnte ich einiges anders machen. Damals hab ich den Schulabschluss gemacht und mehrere Entscheidungen getroffen, die ich heute nicht mehr treffen würde. Aber wer weiß? Vielleicht würde trotzdem alles gleich laufen. 

Wo siehst du dich in zehn Jahren?

Immer noch hier… hoffe ich doch. 

Ich schätze, immer noch hier. Mein Beruf gefällt mir, meine derzeitige Wohnsituation ist zwar dezent provisorisch, aber nicht so schrecklich, dass ich es ändern müsste und ein bissel Handwerken hat noch nie geschadet 😉 

Wie sieht dein per­fek­ter Tag aus?

Da muss ich auf einen Blogbeitrag verweisen, den ich grade fertig stelle *schäm* Da sitzen wir schon lang dran

Wie  Shiva schon sagte, wir sitzen grade am „perfekten Tag“, den ich schonmal als Gastbeitrag für Kerstin und Fräulein Punkt geschrieben habe. Er ging leider beim Serverabsturz verloren, aber einen Teil konnte ich retten und der wird grade „hergerichtet“. 

Wir alle wür­den Dinge anders machen, was wäre es bei dir?

Vielleicht nicht so misstrauisch gegenüber Fremden sein und einfach mal abwarten… wobei, das schon sehr viel besser geworden ist

Nicht so vertrauensselig sein… Mich kann man perfekt übers Ohr hauen, weil ich jedem Trottel glaube. Hinterher setzt dann der gesunde Menschenverstand ein, aber nööööö… dann hab ich ein schlechtes Gewissen und möchte auch nicht nachrennen und es ändern. 

Wie würde für dich der per­fekte Ort aussehen?

Ein Sandstrand, ein See, ein Wald, ein Berg, eine große Wiese, eine Hütte, mein Frauli und ihre Familie und meine Freunde. Alle zusammen und für immer und immer glücklich und Sonnenschein und warm. 

Dem habe ich nichts hinzuzufügen. Shiva und ich schwimmen voll auf einer Wellenlänge. 

Auf was kön­ntest du in deinem Leben niemals verzichten?

Auf mein Frauli und ihre Familie

Auf meine kleine Wuschelmaus und meine Familie und Freunde

Was kön­ntest du gerne streichen?

Der-Tut-Nixe…

Der-Tut-Nixe und die jeweiligen Anhänge…

Panda fragt, wir antworten

Wie bist Du zum Bloggen gekommen?

Aus meiner Schreibleidenschaft. Ich lese gerne, ich schreibe gerne, ich erzähle gerne Geschichten – ob erfunden oder wahr… egal. Ich liebe das geschriebene Wort. So kam eins zum anderen. 

Ich bin einfach ein so wundervoller Hund, da muss Frauli einfach drüber berichten. *grins*

Beeinflusst Dein Blog Deinen Alltag?

Nein, oder… naja, es kommt vor, dass ich mir plötzlich Notizen mache, weil ich bis daheim alles vergessen habe oder gezielt mit der Kamera losziehe, um Fotos zu machen, weil ich einen Plan im Kopf habe. 

Nur, wenn Frauli meint, zwingend ein Foto machen zu müssen…

Was denken Deine Freunde, Deine Familie über den Blog?

Die meisten finden es witzig und lesen ihn gerne – denk ich doch.

Hab noch nicht gefragt, meine beste Freundin hat kein Internet und die anderen habe ich noch nicht gefragt.

Was war Dein schönstes Ereignis mit Deinem Hund?

Der Moment, als Shiva sich nach 6 Monaten plötzlich total vertrauensvoll an mich gekuschelt hat und ihren Bauch präsentiert hat. Ich konnte mein Glück gar nicht fassen. 

Als ich nach der Fahrt aus Bulgarien Frauli in den Arm gedrückt wurde und begriffen habe, dass ich in Sicherheit bin.

Gibt es ein Hundebuch, das Du empfehlen kannst?

Es gibt einige Hundebücher, die ich besitze und ich könnte sicher auch verschiedene empfehlen. Da ich Martin Rütter Fan bin, empfehle ich  seine Erziehungsbücher als Grundlage. Mir persönlich hat der „Sprachkurs Hund“ und „Angst bei Hunden“ sehr geholfen. Aber für Shivas Angst vor Hunden und Menschen war „Trau nie einem Fremden!“ von Patricia B. McConnell das ultimative Nachschlagewerk. Wir haben uns Schritt für Schritt durch das Buch gearbeitet und von wenigen kleinen Rückschlägen abgesehen, hat sie eine Wendung um 180 Grad hingelegt. 

Bücher? Nö… 😉

Was hättest Du in der Erziehung Deines Hundes im Nachhinein anders gemacht?

Mehr auf mein Bauchgefühl und weniger auf schlaue Sprüche anderer gehört.

Ich find mich gut so wie ich bin

Soziale Netzwerke – alles nur positiv?

Nö. Ich kenne viele nur durch das Social Network, ich bin auch oft online und versuche immer meine Zeit in den Netzwerken zu begrenzen, aber ich beteilige mich fast gar nicht an diesen Diskussionen, die ins Uferlose gehen. Meistens setze ich mein Statement und schalte dann die Benachrichtigungen aus. Es hat wie alles 2 Seiten – man muss nur die für sich optimale Lösung finden und niemals  vergessen, dass am anderen Ende auch ein Mensch mit Gefühlen sitzt. 

ich kann mich dadurch perfekt in Szene setzen, aber es gibt auch böse Menschen, die das missbrauchen.

Könnte Dein Hund sprechen, was würde er Dir sagen?

Frauli, kraul mich, spiel mit mir, verlass mich nicht.

Kannst du Gedanken lesen?

Könnte Dein Hund sprechen, was wünscht Du Dir, würde er sagen?

Du bist das Beste, was mir je passiert ist.

Das ist doch auch so!

Wohin würde Dein Hund am liebsten in Urlaub fahren?

Sie schwimmt gerne. Ich schätze an einen See mit Sandstrand. Wir waren mal am Rhein campen und da war ein Sandstrand. Shiva war begeistert. Rein ins Wasser, dann im Sand wälzen. Ich hatte einen panierten Hund. 

Sand und Wasser und Frauli – mehr brauch ich nicht.

Liest Du auch Blogs mit anderen Themen als Hunde?

Eigentlich nicht. Gibt wenige Themen, die mich da interessieren. 

Gibt es auch andere Blogs???

Vielen Dank für die Nominierungen. Da ich wirklich den Überblick verloren habe, wer nun schon war und wer nicht, fällt es mir schwer jemand neues zu benennen.

Okay, meine Fragen gehen an Beagle Timmy, Bonjo Landseer, Jussi&Suki und Labrador Carlo.

Wie lange bloggst du schon?

Hast du einen bestimmten Rhythmus oder bloggst du, wann es grade passt?

Hast du ein bestimmtes Thema – außer dem Hund – oder bloggst du einmal querbeet durchs Leben?

Trägt dein Hund von der Stange oder nur Spezialanfertigungen?

Pfote aufs Herz, geht dein Hund auch manchmal stiften oder klappt der Rückruf perfekt?

Trockenfutter, Nassfutter, BARF oder was der Napf so hergibt?

Geschirr oder Halsband und warum?

Schenkst du deinem Hund was zu bestimmten Anlässen oder auch mal zwischendurch?

Körbchen oder Bett?

Würdest du dich von deinem Hund trennen, wenn der Traumjob es erfordern würde?

Flauschige Umpfötelung

Shiva Wuschelmädchen

4 thoughts on “Liebster Award 2

    1. Profilbild von ShivaWuschlShivaWuschl Post author

      Dankeschön. Das kommt immer so spontan… Ich stell mir halt vor, was würde der Wuschel dazu sagen und wie reagier ich auf sie…

      Flauschige Grüße
      Sandra & Shiva

      Reply
  1. Pingback: 2. liebster Award – Today2dogs

Einfach lostipseln... aber bitte lieb sein ;)