Gnadenhof „Kleine Farm“

      1 Kommentar zu Gnadenhof „Kleine Farm“

HundisHeute möchte ich euch mal was von meinem Bruder Yuma erzählen. Hätte er keine Schlappohren wäre er wirklich mein Zwilling. Er ist aber mein Seelenzwilling. Genauso viele Einfälle, genauso viele Flausen im Kopf. Yumas Frauli und mein Frauli haben mal gemeint, wenn der eine nix anstellt, dann sicher der andere. Als würden wir uns absprechen. Aber das ist wirklich nicht so! Wir beide sind einfach gerne ein bisschen unternehmungslustig und da gibt es halt den einen oder anderen kleinen Zwischenfall. Wir machen das ja nicht mit Absicht, das passiert eben manchmal so. Also das mit den Schuhen ist einfach wie so ein Zwang… da kann ich mich nicht bremsen und ich mach es fast gar nicht mehr. Ehrlich!

Die Hunde der kleinen Farm

Ich hatte ja schon berichtet, dass er auf einem Gnadenhof in Bayern lebt. Genauer gesagt lebt er auf der „Kleinen Farm“. Das ist ein bezaubernder kleiner Bauernhof, wo ungewollte Tiere ein Zuhause finden. Da es sich um einen privaten Hof handelt, herrscht natürlich chronischer Geldmangel. Um den Hof halbwegs zu finanzieren fertigt Yumas Frauchen wunderschöne Holzarbeiten an, malt herrliche Bilder und macht tolle Brandmalerei. Es lohnt sich mal auf der Facebook-Seite Holz gegen Spende für die Tiere der kleinen Farm vorbeizuschauen oder den Gnadenhof Kleine Farm virtuell zu besuchen und zu lesen, was Yuma alles so anstellt. Er ist aber nicht nur ein Lausbub, nein, er bewacht die Ziegen Merle und Cookie und kümmert sich um Naira, die als Beißopfer für Kampfhunde missbraucht wurde und nun etwas schwierig ist.  Außer Yuma und Naira gibt es auch noch Kid, den Hundesenior. Über Kids Vergangenheit weiß ich leider nix, aber jetzt ist er schon richtig alt und hat Arthrose, so dass er am Liebsten in der Sonne chillt und die Gegend beobachtet.

Die Ziegen der Kleinen Farm

Die Ziegen Merle und Cookie haben ein Zuhause gebraucht und natürlich eins bekommen. Anfangs waren sie sehr scheu, aber inzwischen würden sie Yumas Frauli das
Frühstück klauen, wenn sie könnten. Sie sorgen für allerhand Wirbel und werden liebevoll umsorgt. Die Rangfolge zwischen den beiden wechselt immer lustig.
Mal hat Cookie das Sagen und mal Merle. Aber die beiden arrangieren sich in ihrem tollen Freigehege mit Unterstand und festem Stall. Das wurde alles mühevoll in Eigenarbeit gebaut und sieht nun wirklich toll aus. Regelmäßig müssen die Wiesen gemäht werden, damit auch genug Heu für die kalte Jahreszeit vorhanden ist. Schließlich wollen die Ziegen und weitere Bewohner im Winter was zum Futtern haben.

 Kaninchen

Die Kaninchen der kleinen Farm

Zwei Kaninchen haben ihr Zuhause in der kleinen Farm gefunden. Als  Freya ziemlich überraschend starb, durfte ein weiteres einziehen und nach einer ordentlichen Vergesellschaftung leben die beiden nun glücklich zusammen in ihrem großen Auslauf.

Die Vögel und Katzen der kleinen Farm

Zwei oder mehr Kanarienvögel bewohnen eine riesengroße Voliere und haben dort ihren Spaß und ein glückliches Leben. Vor allem erfreuen sie die unzähligen Katzen, die regelmäßig zum Vogel-TV vorbeikommen. Aber eigentlich leben die Katzen auf der Kleinen Farm so ziemlich ungezwungen. Sie kommen zum Futtern, Schlafen und Kuscheln, aber sonst treiben sie sich in der Umgebung rum und schauen mal, was das Leben so bringt.

Mein Holzebenbild

Falls euch mein kleiner Bericht über die kleine Farm gefallen hat, könntet ihr ja mal im Tierschutz-Shop vorbeischauen oder eine Holzarbeit oder ähnliches bestellen. Aber das ist natürlich kein Muss. Ich kann nur sagen, dass es sich lohnt. Frauli hat ihrem Papa ein Holzebenbild von mir und Munin zu Weihnachten geschenkt. Sieht mir doch total ähnlich. Munin ist auch genauso gefleckt, wie auf seinem Holzbildnis.

Flauschige Umpfötelung

Shiva Wuschelmädchen

One thought on “Gnadenhof „Kleine Farm“

  1. Pingback: Yuma – der Sohn des Häuptlings – Shiva Wuschelmädchen

Einfach lostipseln... aber bitte lieb sein ;)