Geocaching mal anders

      1 Kommentar zu Geocaching mal anders

Heute waren Frauli und ich mal wieder in geheimer Mission unterwegs. Dieses Mal war es aber anders. Frauli ist zielgerichtet gelaufen und hat selber was versteckt. Doch echt! Ich hab es genau gesehen. Sie hat mir dann erklärt, dass diese „Hunderunde“ ihre Runde ist und sie die vor ein paar Jahren schon einmal gelegt hat. Durch Waldarbeiten und die Wandlung der örtlichen Fauna (hab ich gut gesagt, gell) musste sie ein paar Caches nach und nach abbauen. Nun haben wir alle aktualisiert und die Runde kann wieder neu abgesucht werden. Ich lauf sie mit euch mal ab.

Hunderunde1

Hunderunde #1 Fröschequaken Reloaded

Wir beginnen beim Froschteich. Dort ist immer ein Gequake, das hält man im Kopf nicht aus. Aber ich muss dazu sagen, dass es dort trotzdem sehr schön ist. Frauli hat sich da alleine ins Gebüsch geschlagen und mich draußen stehen lassen. Naja, Papaherrli ist mitgelaufen und ist mit mir auf dem Weg geblieben. Daher kann ich nicht sagen, ob sie es gut versteckt hat oder nicht. Ich denke aber schon. Inzwischen hat sie viel gelernt.

Hunderunde2

Hunderunde #2 Neubaumsiedlung

Ja, das heißt wirklich so. Den mussten wir auch nicht neu setzen, der war noch da. Da hab ich nur Cachekontrolle gemacht. Da war soweit auch alles in Ordnung. Frauli wusste da ja, wo er ist und ist gleich zielgerichtet drauf zu. Außerdem führt eine „Cacherautobahn“ hin. Jaja, so ist das. Aber Frauli achtet drauf, dass da keine neuen Triebe zerstört werden. Der Cache liegt direkt bei einem uralten Baum und die „Neubaumsiedlung“ ist einige Meter weiter. Dort wurden nämlich neue Bäume angepflanzt, nachdem der Orkan „Lothar“ eine breite Schneise geschlagen hatte.

Hunderunde3

Hunderunde #3 Der Pfad Reloaded

Dieser Cache musste auch neugemacht und verlegt werden. Der ursprüngliche Pfad ist nicht mehr vorhanden. Jetzt ist dort ein Biotop – wie gerne wäre ich da durchgesaust. Wir haben uns einen neuen Platz etwa 30m gegen die Laufrichtung gesucht, also näher an Cache 2. Dort führt ein neu angelegter Weg entlang und es gibt mehrere kleine Baumgrüppchen. Dort war ein kuschliges Plätzchen und da wohnt nun der neue Cache. Ich hab mir die Stelle genau angeguckt, durfte aber nicht aufs Foto. Protest!

Hunderunde4

Hunderunde #4 Das Wegekreuz Reloaded

Am eigentlichen Wegekreuz konnten wir leider keinen Cache legen. Dort war er früher, nachdem er 2x zerstört und 1x gestohlen wurde, hat sich Frauli entschlossen den Platz zu verlegen. Nun sind wir etwa 20m weg von der Weggabelung und dort ist ein kleiner Bachlauf. Ja, den musste ich gleich mal testen. Ich hatte meinen Spaß. Frauli weniger, weil ich total schlammig war. Hihi. Der Cache hat aber ein schönes Domizil bekommen und wartet auf fleißige Sucher und Finder.

Hunderunde5

Hunderunde #5 Wurzelwerk Reloaded

Weiter führte uns der Weg über eine sehr hügelige Strecke. Frauli hatte den Cache früher in einer sehr auffälligen Wurzel. Dann kamen die Waldarbeiter und wir mussten ihn entfernen. Jetzt sind da keine Wurzeln mehr. Ein paar Baumstümpfe stehen noch und sonst neue Bäume. Der Orkan ist hier unschuldig und die neu geprägte Landschaft stammt von Forstarbeiten. Außerdem stehen hier jede Menge „Spechtbäume“. Die hauen mords die Löcher in die Bäume und das sieht irgendwie schon cool aus. Nur… wohin mit dem Cache. Frauli hat wieder eine neue kleine Schonung genutzt und ihre Nylonschnur ausgepackt. Nun baumelt der Cache an einem Baum und fühlt sich wohl.

Hunderunde

Hunderunde #6 Lothar grüßt

Dieser Abschnitt hatte die größte Veränderung durch den Orkan „Lothar“ im Jahr 2001 erlebt. Aber der Cache ist verschwunden. Also wird Frauli den auch neu machen. Sie hat auch schon einen neuen Platz ausgesucht und wir werden da wohl in den nächsten Tagen nochmal hinlaufen. Schließlich muss er doch auch versteckt werden. Außerdem will Frauli noch einen Bonus legen. Die Vorarbeit dafür hat sie schon gemacht. Das Ausarbeiten überlasse ich aber ihr.

Sooo, wer sich nun fragt, wo sich diese Caches befinden, der kann ja mal die Hunderunde bei Spaichingen auf www.geocaching.com suchen und dann weiß er, wo wir uns so bewegen.

Flauschige Umpfötelung

Shiva Wuschelmädchen „Geocaching-Hund in Ausbildung“

One thought on “Geocaching mal anders

  1. Pingback: Geocaching-Ausflug mal anders - WarnowTatzen

Einfach lostipseln... aber bitte lieb sein ;)