Das wuschelige Alphabet (N – Q)

      2 Kommentare zu Das wuschelige Alphabet (N – Q)

Na? Wer ist noch dabei?

Alphabet25Wuscheliges N

N – wie Natur

Wir beide lieben die Natur, Frauli und ich. Wir könnten stundenlang durch die Wälder, über Wiesen und an Seen und Flüssen entlangwandern. Wir lieben es, wenn wir ganz unter uns sind. Es gibt doch nichts schöneres, als vollkommene Ungestörtheit.

Alphabet26

N – wie Nasenarbeit

Frauli meint, ich bin ein Vollhonk, was Nasenarbeit angeht. Ich könnte über die Wurst drüberlatschen und finde sie nicht. Naja, ich bin eher ein Sichtjäger – obwohl ich ja nicht jage. Aber ich möchte doch schon sehen, wo ich hinlatsch und nicht nur der Nase nach gehen. Das haben wir beide auch noch nie wirklich geübt. Also brauch sie gar nicht lästern, das hat Frauli ganz alleine verbockt.

Alphabet29

Wuscheliges O

O – wie Ohren

Meine Ohren sind ein sehr markantes Merkmal von mir. Frauli meint zwar manchmal, bei den Löffeln hab ich sicher nen Fennek in der Verwandschaft, aber ich glaube sie will mich nur ärgern. Ich finde meine Ohren toll. Sie sind ganz großartig, wenn ich mal nicht hören möchte. Durchzug geht immer. *grins* Aber auch sonst mag ich sie. So flauschig weich und hängen nicht ins Essen oder ins Wasser. Hervorragende Kühlungseigenschaften und sehen in jeder Situation prima aus.

Alphabet28

O – wie Online – Offline

Welcher Hund kennt das nicht? Kaum ist die Leine ab, kommt ein Der-Tut-Nix, ein Jan Ullrich oder ein Jogger, dem die Welt gehört und was folgt ist so klar, wie dass es stinkt, wenn ich meinen Haufen mache. Aber so ist das Leben. Das Offline habe ich mir hart erkämpft. Gefühlt mein Leben lang musste ich an der Schleppleine laufen oder an der kurzen Leine (Anm. Frauli: Wenn du auch auf den Ohren sitzt…), aber irgendwann hat der Rückruf aus dem Effeff geklappt und ich hab freie Bahn gehabt. Doch echt! Auf einen Schlag ging es. Ich durfte frei rumrennen und wie hab ich das genossen! Hach. Manchmal hat Frauli dann wieder ihren Rappel und ich hab für eine Weile Schleppleine verordnet. So ganz hab ich das System noch nicht durchschaut. (Anm. Frauli: Hängt davon ab, ob die Ohren auf Empfang sind oder nicht).

Alphabet32

Wuscheliges P

P – wie Pfoten

Pfoten sind was tolles. Sie tragen mich überall hin. Frauli mag meine Pfoten auch sehr. Sie meint, dass sie toll riechen und außerdem findet sie sie knuffig. Ich kann auch ganz tolle Pfotenabdrücke machen. Auf Fraulis Hose, auf dem Laminat, auf dem frisch gesaugten Boden und in Fraulis Herzen.

Alphabet31

P – wie Papaherrli

Papaherrli ist mein liebster Spielkamerad. Er ist immer für eine Runde Ballspielen im Garten zu haben. Außerdem kann er mir nichts abschlagen und ich schaffe es fast immer, ihm ein paar Leckerlies aus der Tasche zu leiern. Er passt auch immer auf mich auf, wenn andere Hunde kommen. Ich mag das nämlich nicht, wenn die ungefragt zu mir hintappen.

Alphabet34

P – wie Physiotherapie

Zur Physiotherapie geh ich zu Vet Vitalis. Da werde ich durchgeflauscht, meine Pfoten in alle Richtungen gedehnt, ich bekomme eine angenehme Massage und darf im Pool schwimmen. Ich finde das großartig! Schwimmen ist was tolles und der Pool ist auch noch kuschlig warm. Herrlich.

Alphabet35

 

Wuscheliges Q

Q – wie Quolli

Niemals ohne Quolli. Ein Quolli ist für viele Situationen der perfekte Begleiter. Ich kann ihn zergeln, ich kann  meinen Kopf drauf legen, ich kann damit spielen, ich kann ihn apportieren und er sieht immer gut aus. Ich habe schon so einige Quollis und irgendwie hab ich Lust auf  noch viel mehr. Wer auch einen will, der kann ihn sich in seinen Wunschfarben bei Glückshund ordern oder ihn mir schenken.

Alphabet27

Flauschige Umpfötelung

Shiva Wuschelmädchen

2 thoughts on “Das wuschelige Alphabet (N – Q)

Einfach lostipseln... aber bitte lieb sein ;)